Patienteninformationen für den Notdienst

 

Wir sind eine Wahlarztordination. Als Wahlärzte können wir grundsätzlich nicht mit der E-Card abrechnen und sind auch nicht an Honorarrichtlinien der Krankenkassen gebunden. Wir verrechnen die zu glatten Eurobeträgen aufgerundeten Gebührensätze der Wiener Gebietskrankenkasse für erstattungsfähige zahnärztliche Eingriffe und Notfallbehandlungen.

 

Die tatsächliche prozentuale Rückerstattung erfolgt in jedem Einzelfall nach Überprüfung durch die  Krankenkasse, welche den Honorarrichtlinien für Vertrags-(Kassen-)Ärzte folgt. Hiervon weicht unser Abrechnungssystem in einigen Punkten ab, was dazu führen kann, dass weniger als 80% der Kosten erstattet werden.

 

Im Notdienst akzeptieren wir nur Bar-, Bankomat- oder Kreditkartenzahlungen vor Ort. Erstattungsfähige Honorarnoten – wie etwa bei allen Notfallbehandlungen – können Sie nach Bezahlung an Ihre Krankenkasse schicken oder bei einer örtlichen Filiale einreichen und mit einer Rückerstattung von bis zu 80% rechnen.

 

Von den Krankenkassen anerkannte Notfallzeiten sind werktags von abends 20 Uhr bis 7 Uhr am Folgetag und ganztägig an Samstagen, Sonn- und Feiertagen. Da wir werktags bereits ab 19 Uhr Notfallbehandlungen anbieten, kann es dazu kommen, dass die Krankenkasse eine z.B. auf 19:20 Uhr ausgestellte Honorarnote nicht als Notfallzeit anerkennt und entsprechend weniger erstattet. Das Gleiche gilt für unsere Notfalldienstzeiten an Werktagen rund um die große Feiertage (Weihnachten, Ostern, Pfingsten). Auch hier verrechnen wir tagsüber den Notfalltarif, der von den Krankenkassen nicht immer akzeptiert wird.

 

 

Es ist auch möglich, dass die Krankenkasse eine Maßnahme, z.B.: das Panorama-Röntgen (€ 70,-) nicht als notwendig erachtet und nur den geringeren Betrag für ein Einzelzahn-Röntgenbild erstattet. Aber gerade in der Notfall-Zahnmedizin ist in den meisten Fällen die aussagekräftigere Panorama-Aufnahme unverzichtbar, die wir daher aus medizinischen Gründen in den meisten Fällen bevorzugen.- Sollte es bei der Kostenerstattung Probleme geben, so können wir Ihren Anspruch auf Rückerstattung gerne mit entsprechender medizinischer Begründung unterstützen.